Erneuerung

Schotterreinigung, Schotterersatz und Schotterersatz mit Unterbausanierung.

BOA 811

Die Boa 811 verschweisst Schienenstösse mittels Abbrennstumpfschweissungsverfahren. Nach der Schweissung wird der Schienenfuss plan geschliffen. Die einzubauenden Schienen werden auf Rollentraggestelle gelegt, die auf der Maschine gelagert sind. Somit wird ein freies Bewegen der Schienen ermöglicht.

BOA 811
BOA 821
BOA 821

BOA 821

Die BOA 821 ermöglicht den kompletten Wechsel der Schienen, der Befestigungen und nach Bedarf der Einbau von Isolierstössen. Die Neutralisierung durch Erwärmung mittels Induktionsheizgeräte erfolgt in einem Arbeitsgang.

C 76

Die C 76 wird für die Schotterreinigung oder zum Totalaushub in Streckengleisen eingesetzt selbst bei geringem Gleisachsabstand (3.6 m) und engem Kurven-radius. Ein Teil des gereinigten Schotters wird als Vorschotterung eingebaut, verteilt und verdichtet. Somit wird die Neigung der Gleisüberhöhung gewährleistet. Der Restschotter für die folgende erste Stopfung wird in die Schwellenfächer verteilt.

C 76
C 76
DRL 21
DRL 21
DRL 21

DRL 21

Die DRL 21 ist zur Schotterreinigung und zum Einbau von neuen Schwellen auf Streckengleisen mit eingeschränktem Profil, geringem Gleisabstand und engen Kurven geeignet. Durch unabhängige Längsbecherwerke können Hindernisse im Gleisbereich wie Kabel- und Entwässerungsschächte, Tunnel, Brücken, Bahnsteige oder Hindernisse mit kleiner Schottermächtigkeit umgangen werden.

DRLC

Die DRL-C ist zur Schotterreinigung und zum Einbau von neuen Schwellen auf Streckengleisen mit eingeschränktem Profil, geringem Gleisabstand und engen Kurven geeignet. Durch unabhängige Längsbecherwerke können Hindernisse im Gleisbereich wie Kabel- und Entwässerungsschächte, Tunnel, Brücken, Bahnsteige oder Hindernisse mit kleiner Schottermächtigkeit umgangen werden.

DRLC
DRLC
DRLC
DRLC
DRLC
PUMA 18-2
PUMA 18-2

PUMA 18-2

Der Puma 18-2 wird zum Ausbau von 18 m-Gleisjochen eingesetzt ohne in das Lichtraumprofil des Nachbargleises einzudringen. Der Gleisverlegezug läuft mittels Abstützrollen auf den vorgängig abgeladenen Schienen, welche anschliessend mit dem Umsetzgerät auf die Schwellen eingezogen werden. Für Gleisabbrucharbeiten bei welchen die Abstützrollen nicht eingesetzt werden können, kommt das Raupenfahrwerk zum Einsatz (ohne Schwellenverlegung). Bei einer anschliessenden Schotterreinigung durch die DRL-21 oder DRL-C können die neu eingezogenen Schienen auf Spurstangen montiert werden.

PUMA 90 L

Der Gleisverlegezug Puma 90 L ermöglicht den Schwellenwechsel mit oder ohne Schienenwechsel. Dank seiner grossen Raupeneinheiten ist der Gleisneubau möglich. Bei einer anschliessenden Schotterreinigung durch die DRL-21 oder DRL-C können die Schienen auf Spurstangen montiert werden.

PUMA 90 L
PUMA 90 L
PUMA 90 L
PUMA S
PUMA S

PUMA S

Der Gleisverlegezug Puma S ermöglicht den Schwellenwechsel mit oder ohne Schienenwechsel. Bei einer anschliessenden Schotterreinigung durch die DRL 21 oder DRL-C können die Schienen auf Spurstangen montiert werden.

PUSCAL 2B / PUSCAL 3B

Die Umbauzüge Puscal 2 B und Puscal 3B werden für die Unterbausanierung sowie den Wechsel der Schwellen und des Befestigungsmaterials eingesetzt. Das Nachbargleis kann für den. Zugsverkehr genutzt werden. Dank der Bearbeitung von 18 Meter Gleis jochen sind kurze Arbeitsabschnitte ohne den Einsatz von Hilfsgleisen möglich. Die Umbauzüge ermöglichen den Abtransport des Aushubmaterials und die Zuführung der einzubauenden Materialien. Somit können die verschiedenen Untergrundschichten nach gewünschtem Profil (Geovlies, Kiessand, Splitt, Vorschotterung, Bitumen etc.) eingebaut, verteilt und verdichtet werden. Die Einschotterung des Gleises für die Stopfarbeiten erfolgt durch den Einschotterwagen.

PUSCAL 2B / PUSCAL 3B
PUSCAL 2B / PUSCAL 3B
PUSCAL 2B / PUSCAL 3B
PUSCAL S
PUSCAL S
PUSCAL S
PUSCAL S

PUSCAL S

Der Umbauzug Puscal S ermöglicht eine hohe Leistung und Effizienz in der Unterbausanierung mit einem integrierten Schotterrückgewinnungssystem für die Vorschotterung des neuen Gleises und gleichzeitig bewährter Puscal Arbeitsmethodik. Die Nachbargleise können für den Zugsverkehr genutzt werden.

PUSCAL T

Der Umbauzug Puscal T wird für die Unterbausanierung sowie den Wechsel der Schwellen und des Befestigungsmaterials eingesetzt. Die Maschine ist für den Felsabtrag, Tunnelabsenkungen oder das Abspitzen von fester Fahrbahn spezialisiert. Das Nachbargleis kann für den Zugsverkehr genutzt werden. Der Umbauzug ermöglicht den Abtransport des Aushubmaterials und die Zuführung der einzubauenden Materialien. Somit können die verschiedenen Untergrundschichten nach gewünschtem Profil (Geovlies, Kiessand, Splitt, Vorschotterung, Bitumen, etc.) eingebaut, verteilt und verdichtet werden.

PUSCAL T
PUSCAL T
PUSCAL T
SILAD

SILAD

Der SILAD ist eine Abladeeinrichtung von Langschienen im Gleis. Diese Einheit besteht aus 2 Wagen und einem Portalkran, der mit Zangen für die Bearbeitung von Langschienenausgerüstet ist. Der Portalkran fährt auf einer Rollbahn die am Wagen befestigt ist. Die Fahrspur des Nachbargleises wird nicht engagiert.

SCALAD

Der SCALAD ist eine Aushubmaschine für Schotter und Unterbausanierung, welche eine erhebliche Aushubtiefe erreichen kann. Der SCALAD arbeitet immer in Zusammenarbeit mit dem TREVAC für die Beseitigung des Schotterabfalls, welcher dann in die Xas62 gekippt wird. Diese Maschine besteht aus einem hydraulischen Bagger und einem Förderband.

SCALAD
SCALAD
SCALAD
B 771
B 771
B 771

B 771

Die Maschine B 771 führt das Heben, Richten und Stopfen der Gleise durch. Zusätzlich führt die Maschine (mit Seitenpflügen und Bürsten) Planierarbeiten durch und hat ein Schottermanagementsystem.

Renard MFS 40/4A-ZW

Der Renard MFS 40/4A-ZW bearbeitet im gleislosen Baustellenbereich die gesamten Aushubarbeiten. Durch die Raupenfahrwerke kann er sich selbstständig, ohne Gleisfahrbahn, im Arbeitsbereich fortbewegen. Der MFS 40/4 ZW-B hat einen integrierten Bagger mit Verladeförderband und kann damit den Aushub verladen.

Renard MFS 40/4A-ZW
Renard MFS 40/4A-ZW
Renard MFS 40/4A-ZW
Renard MFS 40/4A-ZW